Ihre Füße

Ein paar Worte über Füße

imageheader fuesse

Kein anderer Körperteil muss so viel aushalten wie unsere Füße.

Und trotz des vielen Gewichts, das auf unseren Füßen lastet, tragen sie uns

tagein tagaus durch die Welt.


Unglaubliche 70.000 - 190.000 km, je nach Beruf und sportlicher Aktivität, legt ein Mensch in seinem Leben durchschnittlich zurück. Unsere Füsse müssen vor allem drei völlig verschiedenen Aufgaben gerecht werden:

   

anfuehrungszeichen

Sensibilität und Propriozeption
Übermittlung von Informationen über die Bodenbeschaffenheit, Wahrnehmung von Körperlage,
Körperbewegung und Körperhaltung.

 


 

anfuehrungszeichen

Stabilität
Im Fuß konzentrieren sich die Kräfte beim Abstoßen zur Fortbewegung.

 

 
 

anfuehrungszeichen

Flexibilität
Der Fuß muss unterschiedliche Scherkräfte abfangen und bündeln, damit nachgeschaltete Gelenke die einwirkende Kraft absorbieren können. Sprunggelenk, Knie und Hüfte haben durch Anordnung der Muskeln die größte Möglichkeit zur Kraftaufnahme. Der Fuß muss daher einwirkende Kräfte auf diese Achse umleiten.

Durch die wechselnde, auch hohe Belastung im Stehen und Gehen kommt es häufig zu Fußschmerzen.

 

spacer

Die häufigsten Schmerzen am Fuß 

 

Schmerzen im Fußballen, Spreizfüße, Metatarsalgie

Ein Spreizfuß ist eine Fußfehlstellung mit Abflachung des Quergewölbes der Fußsohle im Ballenbereich. Diese Abflachung ist auf eine Abspreizung des ersten und des fünften Mittelfußknochens zurückzuführen.

Außerdem besteht in der Regel ein Hallux valgus. Weiterhin ist es möglich, dass es aufgrund der Fehlstellung zur Verdickung des Nervengewebes zwischen den einzelnen Mittelfußknochen kommt (sogenanntes Morton-Neurom oder Morton-Metatarsalgie-Syndrom).

Bei einem Spreizfuß leiden die Betroffenen unter Schmerzen im Bereich des Vorfußes, die sowohl in Ruhe als auch bei Belastung auftreten können.

 

fuss-spreiz-halux-k
Großzehenfehlstellung - Hallux Valgus

Abweichung der großen Zehe am Grundgelenk nach außen bei gleichzeitiger Drehung nach innen.

 

 

 

 

 

fuss-senk-kSenkfüße


das Längsgewölbe des Fußes ist abgeflacht.

 

 

 

  

 

fuss-knick-senk-k
Knickfüße


Einwärtsneigung (Pronation) des Rückfußes, Senkung des Fersenbeines . Der Knickfuß beeinflusst die gesamte Statik des Körpers. Unbehandelte Knickfüße können zu O-Beinen, X-Beinen und Knieproblemen führen.

 

 

 
  

fuss-knick-platt-kPlattfüße


völlig abgeflachtes Längsgewölbe, dadurch Fehlbelastung im Sprunggelenk.

 

 

 

 

 
fsporn-plantar-wikiFersensporn und Fersenschmerzen


Der untere Fersensporn (häufig) ist eine schmerzhafte knöcherne Ausziehung am inneren Fersenbeinkörper unter der Hacke. Der Schmerz befindet sich also unter der Fußsohle.

 

 

 

 

Fuss-Senk-rotSchwielen und Hühneraugen


Verdickungen der Fußhaut sind ein Anzeichen beständiger Reibung und Druckes auf dem Fuß.

 

 

 

 

 

spacer


Um alle diese Beschwerden zu lindern, kommt der Einlagenversorgung und Schuhzurichtung (Veränderung am Schuh) durch unsere Orthopädie-Schuhtechniker eine zunehmende Bedeutung zu. Wir fertigen nach ärztlichem Befund und Anweisung die notwendigen orthopädischen Teile an.



Einlagen gibt es in vielen Varianten. Während sich klassische orthopädische Einlagen um ein konkretes Fußproblem kümmern, können sensomotorische, proprioceptive Einlagen über die Muskelketten gezielt Einfluss auf die gesamte Körperhaltung nehmen.



Auch für Sandalen und Pantoletten gibt es mit eingebauten Stützen Lösungsmöglichkeiten. Für jeden Einsatzzweck und jede Diagnosestellung gibt es somit individuelle Einlagen- und Zurichtungsversorgungen. Voraussetzung für den Einsatz von orthopädischen Hilfsmitteln ist immer ein Besuch beim Arzt Ihres Vertrauens. Er ist der richtige Ansprechpartner für die Festlegung der Maßnahmen, die Ihre Beschwerden lindern.

Entscheidend für die anschliessende Versorgung durch unsere Orthopädie-Schuhtechniker  ist die Erkennung der Ursachen mit Hilfe moderner Diagnostik in Verbindung mit fachlicher Erfahrung und Spezialisierung.

Mit computergestützten, hochfrequenten Untersuchungsmethoden führen wir mit Ihnen Fuß- und Ganganalysen durch, um Dysbalancen im Gangbild zu erkennen und die Druckverteilung am Fuß in der Dynamik zu ermitteln. Darüber hinaus kann mit einer Stabilometrie-Messung neben einer Erfassung der Druckverhältnisse im Stehen auch eine statische Gleichgewichts- bzw. Schwerpunktsermittlung für jeden einzelnen Fuß und für den gesamten Körper durchgeführt werden, um Haltungsdefizite zu erfassen.

Zusätzliche Maßnahmen wie z. B. Fußgymnastik  können als weitere Therapie-Maßnahmen sinnvoll sein. Achten Sie immer auf richtiges Schuhwerk, um Fehlstellungen und dadurch verursachte Schmerzen zu vermeiden. Kümmern Sie sich rechtzeitig um Ihre Füße, sie werden es Ihnen danken. Wir helfen Ihnen dabei.

Kommen Sie zur Fußanalyse.

Sprechen Sie auch immer mit Ihrem Arzt, wenn es um Fußprobleme geht.